Alle Artikel in: Glücksmomente

Dolce Vita – dieser Hund weiß, wie das geht :-)

La Dolce Vita: Dieser Hund weiß das Leben zu genießen! Er nimmt mit seiner besten Freundin an einem Wettbewerb teil, einer Art Wettrennen. Sie ruft ihn und er macht sich vollen Freude auf den Weg. Aber… Huch! So ein leckeres Würstchen!!! (Kurzes Schnuppern) Oh Gott, ist das gut!!! So, jetzt komme ich aber! Hey! Soll ich Dir doch lieber den Tennisball vorbeibringen? Ach ja: Bin gleich da! Booaahh, dieser Clown! So einen habe ich mir schon immer gewünscht!!! Wirklich! Und diese Super-Leckerlies. Mann, die mag ich echt! Daaaankeee! Ach ja: Bin schon auf dem Weg!!! FUSSBALL! Und dieser herrliche Duft nach … nach… Moment, das finde ich sofort raus… Mmmmh, Leber! Mmmm… (schmatz) soooo,  schnell den Teller leer essen… Mmmm… schmöckt kösssstlisch. Ui, noch mehr Leber… Danke, Du meinst es heute echt gut mit mir 🙂 Hey, toll, dass Du da bist! Was? Ach ja! Das Rennen! Ich komme! Nur noch ’nen kleinen Happen auf dem Weg… Nich krümeln… Boah, und jetzt noch Semmelknödel… Tolles Buffet hier, das freut mich jetzt echt! NOCH MEHR WÜRSTCHEN …

Einer für Alle – Alle für Einen

Eine Turnhalle, ein feierlicher Moment, alle haben sich rausgeputzt, es läuft gedämpfte Musik, die Kinder zeigen ihren Eltern, was sie bereits gelernt haben beim Springen über den Bock. Ein kleiner Junge nimmt den Bock ins Visier und seine Klassenkameraden auf der Bühne feuern ihn lauthals an. Er nimmt Anlauf. Er springt. Er schafft es nicht. Macht nichts, er rennt zurück zum Ausgangspunkt, wird wieder von seinen Freunden in vollen Lautstärke angefeuert, nimmt Anlauf, springt… …wieder nichts. Das Ganze wiederholt sich insgesamt viermal. Dann ertönt eine Ermunterung des Lehrers durch die Halle. Alle Kameraden, die den kleinen Protagonisten mit ganzem Herzen unterstützt haben, rennen zu ihm hin, bilden einen Kreis und nehmen ihn in die Mitte. Dann brüllen sie gemeinsam ihren Schlachtruf aus vollem Halse. Sie geben ihm volle Unterstützung und glauben an ihn. Rennen wieder zurück auf die Bühne, feuern ihn wieder an, er nimmt Anlauf, er springt… … und legt einen perfekten gespreizten Bocksprung hin! Gänsehautmoment. Für mich ist das eines der schönsten Videos über Freundschaft und darüber, daß Vertrauen und Glaube aneinander alle …

Wie man es schafft, dankbar zu sein, auch wenn einem nicht danach zumute ist

Dankbar sein, selbst in den verrücktesten Situationen…

Ich bin dankbar… … für die Steuern, die ich zahle, weil das bedeutet, ich habe Arbeit und Einkommen. … für die Hose, die ein bisschen zu eng sitzt, weil das bedeutet, ich habe genug zu Essen. … für das Durcheinander nach einer Feier, das ich aufräumen muss, weil das bedeutet, ich war von lieben Menschen umgeben. … für den Rasen, der gemäht und die Fenster, die geputzt werden müssen, weil das bedeutet, ich habe ein Zuhause. … für die laut geäußerten Beschwerden über die Regierung, weil das bedeutet, wir leben in einem freien Land und haben das Recht auf freie Meinungsäußerung. … für die Parklücke ganz hinten in der äußersten Ecke des Parkplatzes, weil das bedeutet, ich kann mir ein Auto leisten. … für die Frau, die in der Gemeinde hinter mir sitzt und falsch singt, weil das bedeutet, dass ich gut hören kann. … für die Wäsche und den Bügelberg, weil das bedeutet, dass ich genug Kleidung habe. … für die Müdigkeit und die Muskelschmerzen am Abend, weil das bedeutet, dass ich fähig bin, …

Gesammelte Glücksmomente von dieser Woche

Diese Woche habe ich ein paar Glücksmomente von Personen in meiner Umgebung gesammelt. Ich finde einen schönen als den anderen, schaut mal: „Als ich nach einer schlaflosen Nacht am nächsten Tag endlich wieder durchschlafen konnte.“ „Als ich am Telefon die Nachricht erhielt, dass dieses Jahr auf Helgoland wieder offizieller Vogelbeobachter sein darf.“ „Als ich diese wunderbare Jacke auf dem Flomarkt fand.“ „Als ich erfuhr, dass ich beim Bewerbungsverfahren meiner Traumfirma eine Runde weiter gekommen bin.“ „Heute schien den ganzen Tag die Sonne, obwohl der Wetterbericht Gewitter und Unwetter angesagt hatte.“ „Als mein Sohn mir seinen ersten selbstgemalten Comic gezeigt hat…“ „Als ich vorhin noch einen Spülmaschinentab gefunden habe und nicht mehr extra in den Supermarkt laufen musste.“ „Mein erstes Mal grillen dieses Jahr!“ „Eine Freundin hat mir ihren Regenmantel geschenkt. Einfach so und weil es gerade draussen regnete.“ Welche glücklichen Momente sind Dir diese Woche begegnet? Foto: Pixabay

„Sie sehen gut aus in diesem Kleid“

Das war mein bester Glücksmoment heute. Ich war in der Stadt, um mir ein schönes Sommerkleid auszusuchen. Bei diesen Temperaturen! Also, nichts wie ab in den Laden. Auf den ersten Blick gab es auch recht viel Auswahl – ein Traum. Und dann marschierte ich voller Vorfreude in die Umkleidekabine. Tja, … Es kam, wie es kommen musste: Ich probierte ein Kleid nach dem anderen und nichts passte. Hier zu groß, da zu eng, da zu viel Schlüpp, dieser Ausschnitt…. nenene, das geht gar nicht. Ich drehte mich vor dem Spiegel und wurde immer unzufriedener, obwohl ich in den letzten Jahren gelernt habe, das sich die Kleidung an den Körper anpassen soll und nicht umgekehrt. Ne, ne, ne… „Na, gut, dann das letzte Kleid. Ist das billigste, aber was solls. Wenn ich schon mal hier bin…“, dachte ich. Und siehe da: dieses Kleid passte! Es hatte den richtigen Stoff, lag ganz angenehm auf der Haut und betonte die richtigen Stellen. „Sie sehen gut aus in diesem Kleid!“, sagte meine Nachbarin aus der Umkleidekabine. Das tat einfach gut. …