Alle Artikel in: Glücksbücher

Glücksweg des Buddha

Buddhas revolutionärer Weg zum Glück

Metta Meditation – Buddhas revolutionärer Weg zum Glück: Dieses Buch von Sharon Salzberg ein Juwel. Wenn man nur ein Buch in einem Jahr lesen sollte, dann dieses. Es steckt voller Weisheiten und doch ist es eigentlich ganz einfach: Wenn wir uns auf unser liebende Güte, unsere bedingungslose Liebe uns selbst und anderen gegenüber konzentrieren, dann werden wir und andere Glück erfahren. Es ist wirklich so einfach, aber ich muss zugeben, dass mir das im Alltag auch sehr, sehr schwerfällt. Hier sind ein paar Leseproben, die mir am Besten gefallen: „Wir sehnen uns ein Leben lang danach, uns selbst mehr lieben zu können und uns mit anderen tiefer verbunden zu fühlen. Statt dessen ziehen wir uns oft in uns zurück, fürchten Nähe und leiden unter einem bestürzenden Gefühl von Getrenntsein. Wir sehnen uns nach Liebe und sind doch einsam. Die Ursache dieses Schmeres ist die Täuschung, wir seinen von einander und von allem, das uns umgebt, getrennt. Welcher Weg führt uns hinaus?“ Dazu gibt Sharon viele Anleitung zum Nachdenken und Meditieren, die jeder sofort ausprobieren kann. …

Der Pinguin meines Lebens – Warum mir das Buch so unter die Haut geht…

Dies ist die Geschichte von einem jungen Mann, der auf Abenteuerreise nach Südamerika aufbricht – und von seinem Pinguin. Sie ging mir wahrlich unter die Haut – ganz im positiven Sinne. Es ist so ein lebensbejahendes und fröhliches Buch, dass ich es euch unbedingt vorstellen möchte: Mit 21 Jahren beschließt Tom Mitchel Good-Old-England hinter sich zu lassen und Abenteuer zu erleben. Sein erstes Ziel ist Südamerika und er landet in Argentinien, um zunächst als Lehrer in einem Internat zu arbeiten. Während eines Urlaubs in Uruguay entdeckt er bei einem Strandspaziergang einen Schwarm Pinguine, der ölverklebt an den Strand gespült wurde. Bei näherer Betrachtung entdeckt er ein lebendes Tier, das sich noch ein wenig bewegt: Juan Salvador, der Pinguin seines Lebens. Mit viel Geschick packt er den – sich heftig wehrenden – Pinguin in ein umrangiertes Einkaufsnetz und transportiert ihn in seine Ferienwohnung, um ihn zu reinigen und aufzupäppeln. Das ist gar nicht so einfach wie zunächst angenommen. Denn obwohl Juan Salvador sich in seiner Zwischenunterkunft (eine Badewanne) schnell sehr wohlfühlt, weiß er einfach nicht, was …

Wie ich die entscheidenden 10% glücklicher wurde

Meditation für Skeptiker: Wie ich die entscheidenden 10% glücklicher wurde

Meditation für Skeptiker: Dan Harris ist einer der Anchormen von „Nightline“ – den Spätnachrichten von ABC und Moderator von „Good Morning America“ am Wochenende. Er hat aus Ländern wie Afghanistan, Palästina, Israel und Irak berichtet. Als er während einer Sendung eine Panikattacke durchlebt, weiß er, dass er etwas ändern muss. Er, der rationale Skeptiker, lässt sich auf Interviews mit spirituellen Denkern ein und trifft unter anderem: Eckhart Tolle, Deepak Chopra, Mark Epstein, Joseph Goldstein, Jon Kabat-Zinn, dem Dalai Lama und Sharon Salzberg. Obwohl ihm manche Protagonisten sehr süßlich und esoterisch erscheinen, ist er dennoch fasziniert von dem was sie sagen und lässt sich mehr und mehr auf ihre Ratschläge ein. Als Beispiel kommt hier eines meiner Lieblings-Videos von Eckhart Tolle: „Küss den Frosch“: Die Stimme in meinem Kopf ist ein A… Als erfolgreicher Journalist fällt es Dan zum Glück sehr leicht, seine Reise spannend und packend zu erzählen. Seine Zweifel und Skepsis gibt er seinen Lesern direkt mit, ohne Schnörkel. Er lässt uns aber auch daran teilhaben, wenn er Irrtümer in seinen Gedankengebäuden entdeckt und …

Glück kommt selten allein … Ein Glückslesebuch

Dieses Fundstück lese ich seit Jahren immer wieder, denn es ist ein wahres Glückslesebuch. Jedes Kapitel ist nur 3 bis 4 Seiten lang und es enthält immer (!) ein witziges Foto, das zum Thema passt. Dazu hat Eckart so viele Inspirationen und Möglichkeiten parat wie nötig. Er ist immer charmant, wie ein großer Bruder oder interessanter Onkel und hebt nie den Zeigefinger. Dafür hat er einfach viel zu viel zu erzählen und er reißt mich damit jedes Mal aus dem Alltag. Die 5 Arten des Glücks Am Besten zeige ich euch die 5 Arten des Glücks á la Hirschhausen per Fotografie von seinem Glückskompass aus seinem Buch: Es geht jeweils um das Glück in der Gemeinschaft, des Zufalls, des Moments, der Selbstüberwindung und der Fülle. Zu allen Arten findet er herrlich treffende Beispiele, die er mit Geschichten toll illustriert. Zum Beispiel, wenn er über den Gänsehauteffekt schreibt oder über Sternenbilder. Hier ist noch eine Beispielseite mit einer witzigen Fotografie zum Thema Fotounrealismus: Immer wieder gibt es lustige Bastelanleitungen, die man auch direkt aus dem Buch …